Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.
undefined
selfmade4you
ultimative Tipps zur Arbeit mit Beton

ultimative Tipps zur Arbeit mit Beton

so gelingen Deine DIY Beton Projekte - von der richtigen Materialwahl über die Strategie bis zur Versiegelung. Dazu verblüffend einfache Tipps wie man Beton gefahrlos mischen oder färben kann.
Beton - oder Concrete - Projekte sind momentan sehr beliebt.
Das aus gutem Grund - man kann mit Beton einfach, schnell und meist auch preiswert wirklich tolle Dinge zaubern. Trotzdem muss man sich die Arbeit ja nicht unnötig schwer machen.
Ich arbeite viel mit Beton und und verraten Euch hier allgemeine und auch neue eigene Tipps zur Arbeit mit Beton.
Hier kommen sie - die ultimativen Tipps, mit denen Eure DIY-Beton-Projekte ganz einfach gelingen:


so gelingen Deine DIY Beton Projekte - von der richtigen Materialwahl über die Strategie bis zur Versiegelung. Dazu verblüffend einfache Tipps wie man Beton gefahrlos mischen oder färben kann.

Tipp 1 - wähle das richtige Material

Ich haben viel recherchiert und auch selber viel ausprobiert. Ein paar Sack Mörtel bzw. Zement später weiß ich, dass für ein modernes Beton-Design nicht jeder Beton geeignet ist.

Garten- und Landschaftsbeton

Wenn Ihr preiswerten Beton aus dem Baumarkt kaufen wollt, dann kauft dort bitte Garten-und Landschaftsbeton. Evtl. findet Ihr den nicht dort wo Estrichbeton und Co liegen - aber wenn Ihr fragt helfen Euch die Mitarbeiter im Baumarkt sicher weiter.
Dieser Beton ist preiswert und gut. Die Objekte daraus sehen aus wie man sich Beton Objekte vorstellt - sehr rustikal weil der Beton (wie nahezu alle Baumarkt Beton-Varianten) sehr grobkörnig ist.
Der große Nachteil ist die Gebindegröße. 25 Kilogramm muss man erst mal nach hause buckeln und dort auch irgendwie handeln und verstauen. Man bekommt den Sack auch nicht auf ohne viel Staub aufzuwirbeln.
In der Quintessenz ist dieser Beton preiswert und völlig ok - aber man muss wissen worausf man sich einlässt.

Reperaturspachtel

Auch aus dem Beumarkt aber deutlich teurer als der normale Beton ist der Reperaturspachtel. Diesen Spachtel gibt es in 10 kg Tüten. Der Spachtel ist viel feinkörniger und zusätzlich sind Fasern beigemischt. Deshalb erhält man eine etwas feinere Struktur die noch dazu weniger bruchanfällig ist (dafür sorgen die Fasern).
Wenn ich noch mal von vorne anfangen würde wäre das der Beton meiner Wahl für die ersten Projekte.

Spezialbeton

Mittleweile arbeite ich am liebsten mit Schnellvergussbeton. Der ist wirklich sehr teuer und ich hab den auch noch nicht im Baumarkt gesehen sondern nur online. Aber das Ergebnis ist wirklich perfekt.
Ich hab den Schnellvergussbeton im Mörtelshop gekauft und für 25 kg über 40 € bezahlt (werde also nicht gesponsert). Für mich lohnt sich dieser finanzielle Aufwand weil das Ergebnis hervorragend ist. Für Anfänger rate ich eher zum Reperaturspachtel.
Bei Spezialbetons muss man aufpassen, dass man keine Sorte erwischt für die ein Zwangsmischer benötigt wird.
Der Schnellvergussbeton kann normal (mit Wasser) angemischt werden. Er kann zwar nur ca. 10 Minuten lang verarbeitet wedren, ist dafür aber nach 2-3 Stunden fest. Fasterverstärkt ist er natürlich auch.



so gelingen Deine DIY Beton Projekte - von der richtigen Materialwahl über die Strategie bis zur Versiegelung. Dazu verblüffend einfache Tipps wie man Beton gefahrlos mischen oder färben kann.

Tipp 2 - falsch herum ist richtig

Die glatteste Oberfläche erhält man dort, wo der Beton in der Form anliegt. Wenn Du also einen offenen Würfel oder Zylinder formen möchtest, dann musst Du eine Form bauen, in der das Beton-Objekt auf dem Kopf steht.

Tipp 3 - Beton aus der Tüte

Beton ist Bauchemie und ätzend. Schütze Dich und Deine Umgebung vor Betonstaub und Betonspritzern. Um das Risiko zu minimieren, solltest Du Handschuhe, Mundschutz und Schutzbrille nutzen. Für kleinere Beton-Projekte kannst Du den Beton einfach in eine stabile Zippertüte füllen - gibst dort die exakt abgemessene Wassermenge hinzu und mischst direkt in der Tüte, in dem Du die zugezippte Tüte sehr gründlich knetest. Für etwas größere Projekte eignet sich auch eine ausrangierte Küchenmaschine. Einige Betonsorten erfordern aber auch einen speziellen "Zwangsmischer" - also immer schon vorher die Anleitung genau lesen.

Tipp 4 - Trennspray

Um den Beton nach der Trocknung aus der Form zu bekommen, muss die Form gefettet werden. Das geht ganz gut mit Rapsöl - noch besser mit Trennspray. Ist auch nicht schlimm wenn das Trennspray abgelaufen ist - für die Betonprojekte ist es allemal noch gut genug.

Tipp 5 - Versiegelung

Die fertigen Betonobjekte - vor allem die aus preiswertem Beton - sind immer mit einer feinen Staubschicht behaftet. Jede Berührung färbt ein wenig ab. Ausnahme ist der Schnellvergussbeton - der färbt gar nicht.
Da ich einige Beton-Objekte eh mit Schlagmetall verziert habe, ist mir aufgefallen, dass der Überzugslack für Schlagmetall eine gute Versiegelungsmethode für meine Betonprojekte ist. Die Optik des Betons wird durch diesen Lack kein bisschen verändert aber der Staub wird dauerhaft gebunden. Es gibt aber auch verschiedene spezielle Lasuren, Wachse und Beizen für Beton.


Projekte

Wir arbeiten aktuell an einigen Beton bzw. Concrete-Projekten. Von der Ladestation für Tablets & Co über einfache Smartphone-Holder bzw. Tablet-Holder bis zur colorful Concrete Vase


Geschenk- und Bastel-Tipp

Geschenkverpackung mit Utensilien aus dem Set

Wenn Ihr jetzt meint, der Aufwand für Beton-Projekte ist evtl. doch zu groß, dann haben wir evtl. eine gute Idee für Euch. Unser DIY Geschenkset für eine Beton-Lichtschale mit Blattgold ist eine tolle Geschenkidee und gleichzeitig ein fix-und-fertig DIY-Set für eine Beton-Lichtschale mit Blattgold. Da ist wirklich alles dabei. Von der Form über das Material bis zum Werkzeug. Dazu noch liebevoll als Geschenk verpackt und zwar so, daß man entweder das DIY-Set oder die fertige Lichtschale verschenken kann. Selbst eine hochwertige Foto-Klapp-Karte liegt als Glückwunschkarte zum selber ausfüllen bei.
Zum Basteln der Schale benötigt man zusätzlich nur noch 300ml Wasser und etwas Speiseöl zum Einfetten der beiliegenden Schüsseln. Der Beton wird direkt in der Zipp-Tüte, in der er geliefert wird, mit dem Wasser gemischt und von dort in die gefettete Schüssel gefüllt.



Und hier noch was für die Pinwand ...



Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.