0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Dabei werden beispielsweise die Session-Informationen oder die Spracheinstellung auf Ihrem Rechner gespeichert. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Hundekekse selber backen

Hundekekse selber backenBlutwurst

Hundekekse selber backen - kann man machen, muss man aber nicht ... dachte ich.
Zunächst wollte ich nur einen Blog-Beitrag darüber schreiben - dann hat es mich interessiert - dann hat es auch noch funktioniert und jetzt bin ich HUNDEKEKSE BACKSÜCHTIG - oh weh .

Auf die Idee, Hundekse selber zu backen, kam ich mit dem Einzug von unserem Golden Retriever Welpen Juli. Da braucht man sehr viele Leckerchen und gerade, weil es so viele sind, sollten sie doch bitte möglichst gesund sein. Da was zu finden, war längst nicht so einfach, wie ich erwartet hatte. Fast alle Hundekekse enthielten sehr viele Kohlenhydrate und waren dazu noch beinahe ausverschämt teuer - zumindest teuerer, als die 'Guten Kekse' die ich sonst für mich kaufe. Also wollte ich das mit dem selber Backen mal probieren - war aber sehr skeptisch, weil ich mit dem Welpen und dem Blog ja eh wenig Zeit habe. Tatsächlich war der Aufwand viel geringer und das Ergebnis viel besser, als erwartet. Da meine Hunde wirklich alles fressen, kann ich auch quasi alles was Kühlschrank und Vorratskammer hergeben und was für Hunde gut ist, zu Hundekeksen verarbeiten. Natürlich kann man auch Reste verwerten oder Dinge, die schlicht weg müssen - daß es nicht verdorben sein darf, versteht sich dabei von selbst. Die selbst gebackenen Hundekekse haben die ideale Größe und sie sind weder fettig noch krümelig. Ich habe dafür Herzchen-Silikonformen verwendet - mir gefällts und für alle Hundebesitzer aus meinem Umfeld habe ich immer ein Geschenk parat, das wirklich sehr gut ankommt. Kann ich verstehen - mir würde man damit auch eine riesige Freude machen...

Probiert es doch einfach mal aus! Außer einer geeigneten Silikon-Pralinen-Form braucht man dafür nichts und vermutlich habt Ihr auch Zutaten zu Hause, die sich für die Herstellung von Hundekeksen eignen.
Wichtig ist, daß alle Zutaten zu einer streichfähigen Farce gemixt werden, die man gut in die Formen einstreichen kann. Dann im Backofen bei 170-180°C ca. 20 Minuten backen (wenn möglich mit Umluft) - und danach noch schön lange trocknen lassen. Entweder im Backofen bei 90 °C und etwas geöffnete Backofentür oder im Dörrautomat bzw. an einem entsprechend geeigneten Platz.



Rezept für Hundekekse mit Kokos ohne Mehl

Hundekekse selber backen Kokos
Den Backofen auf 170-180°C vorheizen - wenn möglich, Umluft oder Heißluft
50gKokosöl
im Backofen schmelzen lassen
100gKokosflocken
200gHüttenkäse
2Eiweiß
sehr fein pürieren
zu der Mischung das mittlerweile geschmolzene Kokosöl geben TippAchtung! Das Öl darf nicht heiß sein - nur so, daß es gerade eben geschmolzen ist
und weiter pürieren
evtl. Wasser zugeben, bis die Masse streichfähig wird
Die fertige Farce in die Silikonform streichen
Jetzt ab in den Backofen und ca. 20 min backen
Nach Ablauf der 20 Minuten prüfen, ob die Kekse schon fest sind - sind sie noch weich,
weiter backen lassen - evtl. dafür die Temperatur reduzieren.
Sobald die Kekse fest sind, kann man sie aus der Form auf ein Backblech stürzen Tippam besten ein Lochblech nehmen
und bei ca. 90°C und leicht geöffneter Tür im Backofen trocknen lassen.


Rezept für Hundekekse mit Biertreber

Hundekekse selber backen Biertreber
Den Backofen auf 170-180°C vorheizen - wenn möglich, Umluft oder Heißluft
100gBiertreber
1Mohrrübe
1Apfel
2Eigelb
30gRapsöl
3ElReisgrieß
alle Zutaten sehr fein pürieren
evtl. Wasser zugeben, bis die Masse streichfähig wird
Die fertige Farce in die Silikonform streichen
Jetzt ab in den Backofen und ca. 20 min backen
Nach Ablauf der 20 Minuten prüfen, ob die Kekse schon fest sind - sind sie noch weich,
weiter backen lassen - evtl. dafür die Temperatur reduzieren.
Sobald die Kekse fest sind, kann man sie aus der Form auf ein Backblech stürzen Tippam besten ein Lochblech nehmen
und bei ca. 90°C und leicht geöffneter Tür im Backofen trocknen lassen.


Rezept für Hundekekse mit Blutwurst

Hundekekse selber backen Blutwurst
Den Backofen auf 170-180°C vorheizen - wenn möglich, Umluft oder Heißluft
100gBlutwurst
1mittelgroßeRote Beete
6ElReisgrieß
alle Zutaten sehr fein pürieren
evtl. Wasser zugeben, bis die Masse streichfähig wird
Die fertige Farce in die Silikonform streichen
Jetzt ab in den Backofen und ca. 20 min backen
Nach Ablauf der 20 Minuten prüfen, ob die Kekse schon fest sind - sind sie noch weich
weiter backen lassen - evtl. dafür die Temperatur reduzieren.
Sobald die Kekse fest sind, kann man sie aus der Form auf ein Backblech stürzen Tippam besten ein Lochblech nehmen
und bei ca. 90°C und leicht geöffneter Tür im Backofen trocknen lassen.


Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.