Auf diesem Blog-Shop werden Cookies verwendet
um die Funktionalität der Webseite zu ermöglichen.
Durch das Navigieren in meinem Blog-Shop oder das
Klicken innerhalb meines Blog-Shops, stimmst Du der
Sammlung von Informationen mittels Cookies zu.
Weitere Informationen über verwendete Cookies und deren
Handhabung findest Du hier
Um Dir einen uneingeschränkten Service zu
gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.

[Werbung unbeauftragt / Markennennung]

undefined
selfmade4you
Knetbeton Idee Blattschale

Knetbeton Idee Blattschale

Hier gibt es ein detailliertes DIY Tutorial für eine Schale aus Knetbeton in Blattform.
Ich hab ja wirklich schon oft mit Beton gearbeitet - aber auf die Arbeit mit Knetbeton war ich tatsächlich sehr gespannt und Ihr dürft mich direkt auf meinem ersten Projekt begleiten.
Ich hab früher auch mal getöpfert und da ich wirklich wissen möchte, was mit Ketbeton möglich ist und wie es sich im Vergleich zu anderen Knetmassen verhält, habe ich absichtlich für meinen ersten Versuch mit Knetbeton ein typisches Anfänger Töpferprojekt ausgewählt - eine Blattschale.
Der Anfang ist schon mal viel einfacher. Den Knetbeton rührt man mit Wasser an. Das erfordert nicht viel Kraft und Zeit aber man muss exakt auf die Einhaltung des Mischungsverhältnisses achten.
Ton müsste man an dieser Stelle Kneten und Schlagen und alle möglichen Kopfstände machen, um nur ja keine Luftblasen in der Masse zu haben.
Gut zu wissen ist, dass der Knetbeton ca. 30 bis 60 Minuten bearbeitet werden kann und, dass die Verarbeitungszeit auch von der Temperatur (Umgebung und verwendete Materialien) abhängig ist.
Deshalb solltest Du unbedingt meine allerwichtigsten Tipps zur Arbeit mit Knetbeton am Ende des Artikels beachten.


Hier gibt es ein detailliertes DIY Tutorial für eine Schale aus Knetbeton in Blattform.

So funktioniert die Blattschale

Unabhängig davon, ob man Ton oder Beton verwendet - die Blattschale funktioniert so: Man rollt die Formmasse mit einem Nudelholz aus, legt anschließend ein Weinblatt (bei mir war es ein Ahornblatt) mit den Blattadern nach unten auf. Rollt dann noch mal mit dem Nudelholz darüber und hat damit das Blatt auf der Formmasse und die Adern haben sich sehr schön eingedrückt. Vorerst lassen wir das Blatt auch auf der Formmasse drauf. Jetzt einfach mit einem Messer alles, was beim Blatt übersteht, abschneiden und aus einem Teil davon einen (im Vergleich zum echten Blatt viel zu dicken) Blattstiel formen. Jetzt dreht man das Blatt um und befestigt den Blattstiel an der Rückseite. Das Blatt wieder zurück drehen und jetzt darf man auch das Wein- bzw. Ahornblatt entfernen und das andere Ende des Blattstiels völlig unnatürlich irgendwo auf der Oberseite des Blattes befestigen. Das ist dann so eine Art Henkel und vor allem sorgt die Befestigung dafür, dass der Blattstil keine Sollbruchstelle ist. Das ganze legt man zum Trocknen in eine Schüssel, damit es eine schalenartige Form erhält. Nach dem Trocknen die Kanten schön glatt schleifen und das war es auch schon.



Step by Step Tutorial für eine Knetbeton Blatt-Schale

Step 1

Am besten arbeitet man mit Knetbeton bei kühlen Temperaturen und ohne direkte Sonneeinstrahlung, sonst wird der Beton zu schnell fest.
Den Knetbeton auf einem Stück Haushaltsfolie mit einem Nudelholz oder einer geeigneten Glasflasche ausrollen. Der Beton verarbeitet sich in etwa so wie Plätzchenteig.

Step 2

Ein Weinblatt oder ein Ahornblatt mit den Blattadern nach unten auflegen und noch mal mit dem Nudelholz darüber rollen. Das Blatt haftet jetzt auf dem Knetbeton und die Adern haben sich sehr schön eingedrückt. Das Blatt bleibt jetzt möglichst lange auf dem Beton. Es gibt dem Knetbeton gleichzeitig Halt und schützt vor dem Austrocknen.'

Step 3

Jetzt mit einem Messer alles, was über den Blattrand übersteht, abschneiden. Das was abgeschnitten wird schön aufbewahren.
Aus den Knetbeton-Resten formen wir im nächsten Step den Henkel bzw Balttstiel.

Step 4

Das Blatt umdrehen und aus dem überschüssigen Knetbeton einen sehr dicken Blattstiel (als Henkel) formen. Das ist zwar nicht sehr naturnah aber es ist wichtig für das Design und die Funktion.

Step 5

Jetzt ist der spätere Boden der Schale oben. Den Blattstiel mit etwas Wasser an der Balttachse befestigen und die Übergänge schön glatt streichen.

Step 6

Das Blatt zurück drehen. Der Boden der Schale ist wieder unten. Jetzt kann man das Blatt abziehen und das andere Ende des Blattstiels auf dem Blatt befestigen. dafür wieder etwas Wasser zum Verbinden nutzen und sehr vorsichtig arbeiten damit die hübschen Blattadern auf der Oberfläche bestehen bleiben.

Step 7

Das Blatt liegt immer noch auf der Folie und ist eigentlich fertig. Einfach mit der Folie zum Trocknen in eine Schüssel legen, damit daraus eine Schale wird.

Step 8

Wer mag, kann das fertige Blatt mit Betonbeize behandeln, damit die Blattadern besser zum Vorschein kommen. Ich kann mich nicht entschieden was mir besser gefällt und habe deshalb einfach 2 gemacht.


Hier gibt es ein detailliertes DIY Tutorial für eine Schale aus Knetbeton in Blattform.

Engobe-Look mit Beton

Typisch für so eine Blattschale aus Ton ist es, sie nachträglich mit Engobe zu behandeln. Dadurch kommt die Struktur der Blattadern besonders deutlich raus. Das Gleiche kann man auch mit einer Blattschalte aus Knetbeton erreichen. Einfach mit Betonbeize nach behandeln und rasch die überschüssige Beize mit einem Krepp abwischen. Sollte es irgendwo zu viel Beize geworden sein, kann man das nachträglich auch wieder mit Schleifpapier abschleifen. Das verstärkt zusätzlich den Effekt. Sieht sie nicht schön aus - meine erste Schale aus Knetbeton. Ich habe übrigens für meine Schale 300g Knetbeton und 48 Gramm Wasser verwendet.



Hier gibt es ein detailliertes DIY Tutorial für eine Schale aus Knetbeton in Blattform.

Vor und Nachteile von Knetbeton

In dem Knetbeton sind haufenweise winziger Fasern. Deshalb fließt dieser Beton nicht - wie sonst üblich - sondern er behält die Form die man ihm gibt. Ich hab jetzt also eine Formmasse mit allen positiven Eigenschaften von Beton aber nocht zum Gießen sondern zum Modellieren. Keine andere Modelliermasse die ich kenne besitzt die Vorzüge die sich daraus ergeben.
Ton muss tagelang trocknen und mindestesn einmal aufwändig gebrannt werden. Außerdem schrumpft Ton beim Trocknen und Brennen signifikant und ist nach dem Brennen nicht so stabil wie Beton. Im Gegenzug kann man Ton besser glätten. Richtig glatt bekommt man die Oberfläche von Knetbeton nur mit hohem Druck. Ansonsten bleibt die Oberfläche durch die Fasern immer etwas schroff - was ja nicht unbedingt ein Nachteil sein muss.
Knetbeton ist nach ein paar Stunden bzw spätestens anch einem Tag ausgehärtet, schrumpft nur ganz geringfügig und ist bruchfest, frosthart und wasserundurchlässig.
Letzteres funktioniert bei anderen Lufttrocknenden Modelliermassen nicht.
In der Quintessenz ist Knetbeton aus meiner Sicht die Formmasse mit den breitesten Einsatzmöglichkeiten. Zumindest werde ich immer aufpassen dass ich davon etwas zuhause habe.



Hier gibt es ein detailliertes DIY Tutorial für eine Schale aus Knetbeton in Blattform.

ultimative Tipps für die Arbeit mit Knetbeton

Vorab - bei der Arbeit mit Knetbeton solltest Du unbedingt Handschuhe tragen.
Knetbeton ist nach 30 bis 60 Minuten fest. Deshalb solltest Du dir vor dem Anmischen genau überlegen wie Du vorgehen möchtest. Am besten Du legst Dir alle Utensilien vorher zurecht einschließlich der exakt abgewogenen Mörtel- und Wasseranteile.
Der Hersteller rät dazu unbedingt die exakten Mischungsverhältnisse einzuhalten Dem kann ich nur zustimmen aber ich habe noch einen wichtigen Zusatztipp. Ich habe mit zusätzlich eine kleine Pipette mit Wasser bereit gelegt und der Betonmischung meist noch ein paar wenige Tropfen Wasser zusätzlich hinzugefügt.
Ist der Beton angemischt sollte er rasch verarbeitet werden. Dauert die Verarbeitung länger oder arbeitest Du bei sehr hohen Umgebungstemperaturen, dann arbeite mit kaltem Wasser und lege fertig angemischten Beton auf Eis. Der Knetbeton ist unheimlich robust. Du kannst damit dünnwandige Objekte herstellen und Verbindungsstellen halten sehr gut wenn man den Beton dort etwas anfeuchtet.
Die kurze Trocknungszeit beim Knetbeton hat aber ganz deutliche Vorteile. Nach 24 Stunden sind die Objekte fertig, wasserdicht und frosthart. Dabei verlieren sie kaum Volumen (keine Schwindung).
Da kommt so schnell keine andere Formmasse mit (zumindest kenne ich keine)
Zum Glätten der Kanten kanst Du ganz normales Schleifpapier (400) verwenden.
Ich habe den weißen Knetbeton PLASTIFIX vom Mörtelshop verwendet. Nach meiner Information ist das der einzige Anbieter der wirklich weißen Knetbeton im Portfolio hat.



Hier gibt es ein detailliertes DIY Tutorial für eine Schale aus Knetbeton in Blattform.

Das Potential von Knetbeton

Nach meinem Anfängerprojekt war ich so begeistert - ich musste direkt weiter machen.
Heraus gekommen ist dabei zum Beispiel diese zauberhafte Schale aus Knetbeton. Keine Chance die so mit Gießbeton hin zu bekommen und mit Ton wird es bei den Farben kniffelig. Dieses kleine Kunstwerk ist sogar auch für Anfänger geeignet. Man muss aber einigermaßen schnell arbeiten um dem fest werdenden Beton zuvor zu kommen. Die Farbe habe ich über Pigmente in den Beton bekommen. Ich finde das hat sich absolut gelohnt - auch wenn die Pigmente sehr teuer sind. Mir gefällt die ganz klare Abgrenzung zwischen den Farben. Da verläuft nichts und da färbt nichts ab. Das macht den Reitz bei dieser Schale aus.
Wenn Du wissen möchtest wie das funktioniert, dann schau mach nach meiner bunten Schale aus Knetbeton.



Hier gibt es ein detailliertes DIY Tutorial für eine Schale aus Knetbeton in Blattform.

Gartenblume

Knetbeton ist nach dem Aushärten wasserfest und frosthart - also perfekt für eine Gartendeko geeignet.
Man kann daraus zum Beispiel solche hübschen Gartenfackeln basteln. Die sind eine absolut bezaubernde Deko im Garten und eine wundervolle Geschenkidee zu nächsten Gartenparty.
Dafür benutzt man am besten eine kugelartige Form oder eine Styroporkugel. Darüber legt man etwas Haushaltsfolie und dann kann man direkt den Knetbeton darauf formen.
Wichtig ist der Blütenkelch. Den benötigt man für den Stock auf den die Gartenfackel aufgesteckt wird. Eine paar Löcher oder Schlitze sollte man auf jeden Fall rein machen. Zum einen kann dadurch das Regenwasser ablaufen und zum andern sieht es ganz toll aus wenn das Licht durch die Öffnungen scheint.
Jetzt habe ich Dir ja eine Reihe von Knetbeton-Ideen gezeigt. Welche gefällt Dir denn am besten? Genau dieses machst Du jetzt ganz einfach mal nach. Hier ist nämlich kein kompliziertes Projekt dabei. Eigentlich alles Anfängerprojekte und ich finde die alle richtig cool.



Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.