Auf diesem Blog-Shop werden Cookies verwendet
um die Funktionalität der Webseite zu ermöglichen.
Durch das Navigieren in meinem Blog-Shop oder das
Klicken innerhalb meines Blog-Shops, stimmst Du der
Sammlung von Informationen mittels Cookies zu.
Weitere Informationen über verwendete Cookies und deren
Handhabung findest Du hier
Um Dir einen uneingeschränkten Service zu
gewährleisten, stimme der Cookie-Nutzung zu.

undefined
selfmade4you
Lavendel-Eis selber machen

Lavendel-Eis selber machen

Wer Vanilleeis mag, wird Lavendeleis lieben. Hier gibt es das Rezept.
Als ich vor Jahren das erste Mal Lavendeleis selber gemacht habe, war ich fest entschlossen - egal was kommt - so zu tun, als würde es mir schmecken. Ich habe einen Hauch Seife im Geschmack erwartet und wollte aus lauter Liebe und Sehnsucht zu Frankreich ganz besonders tapfer sein.
Wer konnte dann ahnen, dass das Zeug aus der Seife so lecker und ganz und gar nicht nach Seife schmeckt.
Später habe ich erfahren, warum mein Lavendeleis so fantastisch geschmeckt hat. Möchtest Du wissen, was das große Geheimnis ist?


Wer Vanilleeis mag, wird Lavendeleis lieben. Hier gibt es das Rezept.

Das Geheimis vom süßen Lavendel

Also mal ehrlich - bei Lavendelduft denken wir doch eher an Seife, Großmutter und Mottenabwehr, als an leckere Süßspeisen - oder?
Zumindest ging es mir so.
Nun stellt Euch meine Überraschung vor, als ich feststellen durfte, dass mein Lavendeleis wie ganz besonders leckeres Vanilleeis schmeckt. Ich würde sagen, wie Vanille 2.0 und mit einem ziemlich hohen Suchtpotential- also mega lecker.
Viel später habe ich erfahren, dass die Franzosen explizit süßen Lavendel nutzen. Das sind die ganz jungen Blüten vom echten Lavendel (Lavandula angustifolia). Genau die bekommt man, wenn man in der Apotheke Lavendelblüten als Tee kauft (kleiner Tipp). Mittlerweile habe ich immer getrockneten süßen Lavendel zuhause und, wenn ich mal keine echte Vanille habe, nutze ich einfach Lavendel. Das schmeckt ja eh besser und ist auch viel preiswerter.
Mehr dazu später - aber jetzt erst mal schnell zum Rezept für das Lavendeleis.


Wer Vanilleeis mag, wird Lavendeleis lieben. Hier gibt es das Rezept.

Lavendeleis

1ELLavendelblüten
250gSahne
250gMilch
120gZucker
Alles in einen Topf geben - nicht umrühren - und schnell erhitzen. TippWenn man nicht umrührt, brennt die Milch nicht an
6Stk.Eigelb
1PriseSalz
die Eigelbe über einem Wasserbad aufschlagen und die Lavendel-Milch-Sahne Mischung dazu geben
Zur Rose abziehen (siehe unten)
Die Eismasse durch ein Sieb streichen und kühl stellen
Den restlichen Job übernimmt die Eismaschine

Wer Vanilleeis mag, wird Lavendeleis lieben. Hier gibt es das Rezept.

Geht es auch ohne Eismaschine?

Ja ich weiß - das Rezept ist nicht vegan, nicht lowcarb und man braucht auch noch ´ne Eismaschine. Doof ne?
Aber für jedes Problem gibt es eine Lösung. Natürlich kann man den Zucker durch z.B. Birkenzucker ersetzen und die Milch und Sahne durch eine vegane Alternative. In dem Fall würde ich die Bindung der Eier durch Johanniskernbrotmehl ersetzen.
Aber wenn Du keine Eismaschine hast, dann kannst Du einfach anstelle einer Milch-Sahne Mischung ausschließlich Sahne verwenden und dann wird aus dem Eis im Tiefkühlschrank ein Parfait. Ist das nicht cool?
Für das Parfait kochst Du aber bitte nur 100 g Sahne mit dem Zucker und Lavendel auf und lässt das ein wenig stehen, bevor Du es durch ein Sieb streichst und mit den Eiern über einem Wasserrbad aufschlägst. Die restlichen 400 g Sahne schlägst Du steif und hebst sie - nach dem die Eiermasse abgekühlt ist - darunter. In einer Silikonform und mit Klarsichtfolie abgedeckt, lässt Du das Parfait 12 Stunden durchfrieren und nimmst es dann 15 Minuten vor dem Servieren aus dem Gefrierschrank.


Es liegen keine Bewertungen zu diesem Artikel vor.